Zur Übersicht
 

Susanne Krejsa MacManus' Fingerübungen

2/2012: Wie oft muss ein Kamel zum Klo?

Hallo ###USER_email###,


Was hat das Kamel hier zu suchen? „Damals kannte niemand ein Kamel. Offenbar dachten die Menschen, dass so ein Tier in der Wüste viel trinken muss und deshalb viel uriniert.“ lautet Stifters Erklärung.

Was Kinder wissen, aber Eltern nicht glauben wollen: Das Lesen von Comics macht schlau. Bester Beweis dafür ist die überraschende Entdeckung des Wiener Keltologen David Stifter. Der begeisterte Asterix-Leser hat einen altirischen Zauberspruch geknackt, an dem sich zuvor schon viele Wissenschaftskollegen versucht hatten. Nach ausführlicher Lektüre aller Asterixbände und 'mangels besserer Ideen' studierte er in Wien Spachwissenschaften. Latein und Russisch fand er nicht erfüllend, sodass er Indogermanistik dazu nahm und sich schließlich auf das Altirische spezialisierte.

univie.ac.at

Seit wenigen Tagen bekleidet er einen Lehrstuhl für Altirisch an der National University of Ireland in Maynooth. Quasi als ‚Einstandsgeschenk’ für seinen neuen Job löste er das älteste irische Sprachrätsel. Die rund 35 Wörter im so genannten Stowe Missal, einem Messbuch aus dem 8 Jhdt. n. Chr., entpuppten sich als Zauberspruch gegen Harnverhaltung:

"Gegen eine Erkrankung des Urins. Lass es fließen, wie ein Kamel es fließen lässt. Lass eine Flüssigkeit kommen [..] Fließe oder renne wie Ströme rennen. Lass dein Wasser gehen. Drei Schweine gingen in ihr [..]. Lass es fließen wie es noch nicht fließen gelassen wurde. Gib dein Urin in ein [..] deine Kraft und deine Gesundheit. Möge eine Heilung der Gesundheit dich heilen."

Ob der altirische Zauberspruch ‚pur’ angewandt wurde oder die Wirkung eines Zaubertrankes verstärkte, ist noch nicht erforscht. Nach dem Rezept des Druiden Miraculix müsste dieser jedenfalls Misteln enthalten, zur Geschmacksverbesserung auch Hummer und gegebenenfalls Erdbeeren. Wie wirksam derartige Zaubersprüche sein können, zeigt der folgende Absatz – er ist nämlich soeben weggezaubert worden:


Schlangenei und Krötendreck,
was hier grad war, das ist jetzt weg!



Mein Newsletter kommt hin und wieder, wenn ich etwas zu erzählen habe.

Man kann ihn über meine Homepage abonnieren www.susanne-krejsa.eu.

Wer ihn nicht mehr mag, schickt mir eine mail unter contactme@susanne-krejsa.eu

Meine Fingerübungen kommen hin und wieder, wenn ich etwas zu erzählen habe.
Erklärung laut DSGVO: Ich habe außer Ihrem Namen und Ihrer email-Adresse keinerlei Daten gespeichert. Bitte informieren Sie mich hier, wenn Sie meine Zusendungen nicht mehr erhalten wollen; dann lösche ich Ihre Daten umgehend.

facebook_24.png
© 2010–2019 Dr. Susanne Krejsa MacManus – design and realization: identity projects - webdesign in lübeck