Zur Übersicht
 

Susanne Krejsa MacManus' Fingerübungen

7/2015: Als ob.

Um 8 Uhr hatte es draussen 17 Grad.

 

Es fühle sich allerdings nur wie 16 Grad an, sagte die Wetterangabe auf meinem Handy.

 

Ich hab sofort die Nase aus dem Fenster gesteckt, um das zu überprüfen, konnte allerdings keinen Unterschied feststellen.

Weil aber hinter der ‚Real Feel‘-Angabe auf meinem Handy so ein kleines Zeichen® klebt, hab ich mich auf die Suche nach einer Erklärung gemacht.

blog.vdi.de/2014/03/so-hilft-der-klima-michel-uns-allen/

Jetzt weiß ich es: Wind, Luftfeuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und andere Faktoren werden in diese Angabe einbezogen, da sie das Temperaturempfinden beeinflussen. Sogar Alter, Körpergröße, Geschlecht, Hautfeuchtigkeit, Bartwuchs, Farbe der Kleidung etc. haben Auswirkungen auf das Temperaturgefühl. Mein Handy benützt das deutsche Klima-Michel-Modell, das von einem Mann (dem Michel) mit einer Körpergröße von 1,75 m, einem Körpergewicht von 75 kg, einer Körperoberfläche von 1,9 m² und einem Alter von etwa 35 Jahren ausgeht.

Danke, Wikipedia!

www.offcumden.com/2014/04/durex-real-feel-condom-review.html

Gleich als zweiten Google-Treffer lande ich auf dem Channel ‚Helpful Mum’. 4 Minuten und 3 Sekunden lang folge ich dem ‚Durex Real Feel Condom Review‘: Eine freundliche junge Mutter namens Siân erläutert mit Hilfe einer Gurke die Vorteile des neuen Kondoms, Lachanfälle inkludiert.

www.realfeelgolfmats.com/

Jetzt bin ich neugierig geworden, was ich unter dem Stichwort 'Real Feel' sonst noch finde: Ein Klimagerät
Haarverlängerungen, ein Simulationsprogramm für Autorennen, Golfmatten für das Training zu Hause ("All year long – at home, in your own back, garage, shed, or basement.").

http://www.treeclassics.com/

Weiter: ein Übungspad für Schlagzeuger, eine spezielle Vinylsorte, mit der Babypuppen überzogen sind, Gummihandschuhe, artifizielle Christbäume, eine Reality-Show.

Aus dem ‚wirklichen Gefühl’ ist ein Marketingversprechen geworden: Weder die Christbaumnadeln noch der Golfrasen noch die angeklebten Haare noch der künstlich erzeugte Windhauch noch die streichelweiche Samthaut der Puppe sind echt.

Sie alle tun nur so als ob.

http://www.marum.de/

Das läßt sich weiterspinnen: Als Kind wollte ich unbedingt im Schulchor singen; da sich aber bald herausstellte, dass meine Begabungen woanders liegen, wurde der vielversprechende Beginn meiner Karriere jäh gestoppt.

Macht nichts, in meinem ‚wirklichen Gefühl‘ bin ich ein höchst musikalischer Mensch (auch wenn mein Mann das anders erlebt).

Auch andere Wunschträume haben sich nicht erfüllt: Tiefseeforscherin, Professorin in Harvard, Sprachentalent, Bestsellerautorin … Nach Rücksprache mit meinem ‚Real Feel‘ habe ich die Enttäuschung überwunden.

Diese Woche wird sich zeigen, ob meine neugewonnene 'Real Feel'-Methode auch triviale Aufgaben erfüllen kann: Eine Hitzewelle ist angesagt. Kann ich mich fühlen, als ob es nur laue 23 Grad hätte?

Und was wird mein Handy dazu sagen?


Meine bisherigen 'Fingerübungen' und Newsletter können hier nachgelesen werden.

Meine Fingerübungen kommen hin und wieder, wenn ich etwas zu erzählen habe.
Erklärung laut DSGVO: Ich habe außer Ihrem Namen und Ihrer email-Adresse keinerlei Daten gespeichert. Bitte informieren Sie mich hier, wenn Sie meine Zusendungen nicht mehr erhalten wollen; dann lösche ich Ihre Daten umgehend.

facebook_24.png
© 2010–2019 Dr. Susanne Krejsa MacManus – design and realization: identity projects - webdesign in lübeck