Zur Übersicht
 

Susanne Krejsa MacManus' Fingerübungen

9/2013: Die langbeinigen Damen von Madagaskar

Hallo ###USER_email###,

Pro Tag produzieren sie 25 Meter pures Gold. Dabei so dünn, dass man zwei Dutzend dieser Fäden zusammendrehen muss, um wenigstens auf die Dicke eines menschlichen Haares zu kommen. Bis man damit weben kann, muss der Faden mehrfach verdoppelt werden. Aber dann! Ein wahrhaft königliches Gewebe, leicht und schillernd, unendlich kostbar, dabei dehnbarer als Nylon und viermal belastbarer als Stahl. Dieses Wunder hat eine ebenso lange Lieferzeit wie eine Millionärsyacht. Und billiger als diese ist es auch nicht, obwohl die langbeinigen Damen aus Madagaskar gratis arbeiten.

König Karl III

Dort weht das zauberhafte Gold von den Bäumen und hat seit Jahrhunderten Einheimische und Reisende inspiriert. König Karl III von Spanien soll Strümpfe davon gehabt haben, die leicht wie ein Hauch waren, und bei der Weltausstellung von 1900 in Paris staunten die Besucher über die goldenen Bettvorhänge, mit denen Madagaskar alle anderen Kolonien übertrumpfte.

Für Quelle klicken

Karls sexy Beinkleider sind leider längst zerrissen und auch die goldenen Vorhänge sind dahin. Aber die beiden zeitgenössischen Prachtstücke, die wir der innovativen Verrücktheit des  Kunsthistorikers und Textilexperten Simon Peers und des Unternehmers Nicholas Godley verdanken, habe ich mit eigenen Augen gesehen: Ein Umhang und eine Stola machten auf ihrer Tour um die Welt auch in London Station, im Victoria & Albert Museum.


Der Umgang mit den langbeinigen Rohstoffproduzentinnen war nicht ganz einfach: Frühmorgens wurden sie von Telegrafenmasten und aus Baumkronen geklaubt und am Ende ihres Arbeitstages zurückgebracht. Am nächsten Tag schwärmte die Schar der Helfer zu einem neuen Platz aus und sammelte neue fleißige Damen ein. Sie sind weder giftig noch sonstwie aggressiv; im Gegenteil - geduldig leisteten sie ihren Beitrag zur Kunst.

Bevor ich's vergesse: Es handelt sich um die Golden-Orb-Seidenspinnen. Wer jetzt Lust bekommen hat, selbst mit Spinnenseide zu experimentieren, findet im Web eine Anleitung zum Sammeln und Verarbeiten von 'herrenlosen' Spinnweben: www.instructables.com/id/How-to-make-Spider-Silk-Thread/

Dazu müßte ich allerdings erst noch meine Spinnenphobie überwinden ...

Mein Newsletter kommt hin und wieder, wenn ich etwas zu erzählen habe.

Man kann ihn über meine Homepage abonnieren www.krejsa-macmanus.eu.

Wer ihn nicht mehr mag, schickt mir eine mail unter susanne@krejsa-macmanus.eu

Meine Fingerübungen kommen hin und wieder, wenn ich etwas zu erzählen habe.
Erklärung laut DSGVO: Ich habe außer Ihrem Namen und Ihrer email-Adresse keinerlei Daten gespeichert. Bitte informieren Sie mich hier, wenn Sie meine Zusendungen nicht mehr erhalten wollen; dann lösche ich Ihre Daten umgehend.

facebook_24.png
© 2010–2019 Dr. Susanne Krejsa MacManus – design and realization: identity projects - webdesign in lübeck