Zur Übersicht
 

Susanne Krejsa MacManus' Fingerübungen

8/2015: Spring!

Soeben sind wir zurück vom Familienbesuch in England. Auspacken und Wäschewaschen geht schnell, aber da ist auch ein Stapel britischer Zeitungen, die ‚aufgelesen‘ werden wollen, bevor sie im österreichischen Altpapier landen. Fussball (Chelsea!) und Innenpolitik sind Tobys Lesefutter, der „kleine“ Rest landet bei mir.

Ich lese fast alles: Interviews, Nachrufe, Polizeiberichte, Buchbesprechungen, Gartenratschläge, Ausflugstipps. Es ist immer lohnend, Einsichten in die britische Seele zu gewinnen!

Also Ausflugstipps: Am nächsten Montag feiert England einen Bank Holiday, daher gibt es ein verlängertes Wochenende. Die Kathedrale von Pershore veranstaltet an diesem Tag ihr jährliches Bärenspringen.

Nie davon gehört.

Quelle: www.rumbapolo.com

Leider können wir diesmal nicht hinfahren, aber wir nehmen es uns fürs nächste Jahr fest vor: Hunderte Teddybären springen vom Kirchturm, werden entweder von den umgeschnallten Fallschirmen aufgefangen oder mit Bungee-Leinen vor dem harten Aufprall geschützt. Wenige haben sich für den freien Fall entschieden und vertrauen darauf, dass ihre Familien mit ausgespannten Leintüchern schon am richtigen Platz stehen werden.

Für Quelle klicken

Die Fallschirme sind zuvor in elterlicher Heimarbeit gebastelt worden: Ausgediente Regenschirme eignen sich gut dafür, auch umfunktionierte Flugdrachen liefern den nötigen Luftwiderstand. Teddy kann für seinen Sprung bleiben wie er ist (Fell) oder etwas anziehen: Beispielsweise Fliegerhaube, Overall & Goggles, oder Cordhose & Sweater in Argylemuster.

Das Ganze ist ein landesweiter Riesenspaß, Kirchen mit höheren Türmen haben dabei einen Heimvorteil gegenüber solchen mit niedrigeren. Bärenspringen wird auch gerne für Charityprojekte genutzt: Wer zahlt nicht gerne 10 Pfund dafür, seinem Teddy einen unvergesslichen Sprung zu ermöglichen?

Beispielsweise sammelt die Kathedrale von Winchester Geld für Kinderbetreuungszentren in Hampshire, der Ort Pidley in Huntingdonshire unterstützt mit seinen Einnahmen Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Mangels eines geeigneten Kirchturms springen Pidleys Bären aus einem Flugzeug.

Für Quelle klicken

Apropos Bären & Flugzeug: Diese Kombination führte im Jahr 2012 zu gröberen Spannungen zwischen Schweden und Weissrussland! Eine schwedische Werbeagentur hatte ein Flugzeug gechartert und 800 Teddybären mit politischen Spruchbändern bei der Stadt Minsk abgeworfen. Weissrusslands Präsident Lukaschenko fand diese Aktion gar nicht lustig. Drei Wochen lang bestritt er, dass sie überhaupt stattgefunden hätte, anschließend schmiss er zwei seiner Generäle hinaus. Journalisten wurden eingesperrt. Die diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern wurden eisig, sogar die EU befasste sich mit dem Fall.


Meine bisherigen 'Fingerübungen' und Newsletter können hier nachgelesen werden.

Meine Fingerübungen kommen hin und wieder, wenn ich etwas zu erzählen habe.
Erklärung laut DSGVO: Ich habe außer Ihrem Namen und Ihrer email-Adresse keinerlei Daten gespeichert. Bitte informieren Sie mich hier, wenn Sie meine Zusendungen nicht mehr erhalten wollen; dann lösche ich Ihre Daten umgehend.

facebook_24.png
© 2010–2019 Dr. Susanne Krejsa MacManus – design and realization: identity projects - webdesign in lübeck